Zum Artikel springen

Jahrbuch

Die Österreichische Gesellschaft zur Förderung der Kurdologie / Europäisches Zentrum für kurdische Studien versteht sich auch als Möglichkeit gemeinsam wissenschaftliche Arbeiten zu kurdischen Studien zu publizieren.
Seit 2013 geben Ferdinand Hennerbichler, Christoph Osztovics, Marianne Six-Hohenbalken und Thomas Schmidinger im Auftrag der Gesellschaft das Wiener Jahrbuch für Kurdische Studien heraus.
Nach Problemen mit dem ursprünglichen Verlag wechselte das Jahrbuch 2015 zum in Wien ansäßigen Verlag Caesarpress , in dem im Laufe des Jahres 2016 auch Neuauflagen der ersten beiden Jahrbücher erscheinen werden. Damit werden Lieferprobleme des ersten Verlags, des Wiener Verlags für Sozialforschung, durch die Neuauflage der ersten beiden Bände behoben sein. Nach dem gesundheitsbedingten Rückzug von Ferdinand Hennerbichler sind ab dem Jahrbuch 2016 Agnes Grond und Katharina Brizić als weitere MitherausgeberInnen hinzugekommen.
Das Jahrbuch erscheint jedes Jahr mit einem inhaltlichen Schwerpunkt. Zusätzlich erscheinen Beiträge außerhalb des Schwerpunktes, sowie Rezensionen, Nachrufe, Konferenzberichte und weitere Berichte.

Die Schwerpunkte der ersten Jahre lauten:

2013: Kurdinnen und Kurden in Österreich
Verantwortlicher Herausgeber: Thomas Schmidinger (Kontakt: thomas.schmidinger@univie.ac.at)

2014: Kurdologie und Kurdische Studien: Forschungsgegenstand und Fachgeschichte
Verantwortliche Herausgeberin: Maria Six-Hohenbalken (Kontakt: Maria.Six-Hohenbalken@oeaw.ac.at)

2015: 100 Jahre Völkermord an ArmenierInnen und die KurdInnen. Komplexe Vergangenheit und Nachwirken in der Gegenwart
Verantwortliche Herausgeber: Ferdinand Hennerbichler und Christoph Osztovics (Kontakt: ferdinand.hennerbichler@gmail.com, osztovics.kurdologie@gmail.com)

2016: Şingal 2014: Angriff und Genozid des „Islamischen Staates“ auf die Êzîdî und die Folgen
Verantwortliche Herausgeberin: Maria Six-Hohenbalken (Kontakt: Maria.Six-Hohenbalken@oeaw.ac.at)

2017: Sprache - Migration - Zusammenhalt: Kurdisch und seine Diaspora
Verantwortliche Herausgeberinnen: Katharina Brizić (katharina.brizic@germanistik.uni-freiburg.de) und Agnes Grond (Kontakt: agnes_grond@gmx.at)

2018: Dersim 1938. 80 Jahre Genozid und Vertreibung und die Folgen
Verantwortlicher Herausgeber: Christoph Osztovics (Kontakt: osztovics.kurdologie@gmail.com)

2019: Religion in Kurdistan: Mehrheiten, Minderheiten, Heterodoxien
Verantwortlicher Herausgeber: Thomas Schmidinger (Kontakt: thomas.schmidinger@univie.ac.at)

2020: Kurdinnen und Kurden im ländlichen Raum
Verantwortliche Herausgeberin: Agnes Grond (Kontakt: agnes_grond@gmx.at)

2021: "Entwicklung": Diskurse und Realität in Kurdistan
Verantwortlicher Herausgeber: Christoph Osztovics (Kontakt: osztovics.kurdologie@gmail.com)

Vorschläge und Einreichungen von Artikeln richten Sie bitte an die jeweils verantwortlichen HerausgeberInnen.

Hier finden Sie das Stylesheet für das Jahrbuch als pdf. Alle Einreichungen haben sich ausnahmslos an diese Vorgaben zu halten!



The Austrian Association for Kurdish Studies / European Center for Kurdish Studies publishes a scientific yearbook. Contributions in German and English have to follow our Stylesheet.
Please send your contributions to one of our editors:
Thomas Schmidinger (thomas.schmidinger@univie.ac.at), Marianne Six-Hohenbalken (Maria.Six-Hohenbalken@oeaw.ac.at), Christoph Osztovics (osztovics.kurdologie@gmail.com), Katharina Brizić (katharina.brizic@germanistik.uni-freiburg.de) or Agnes Grond (Kontakt: agnes_grond@gmx.at).